Prima Facie

by Suzie Miller | Literature & Fiction |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingtrikwing of Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on 4/7/2024
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingtrikwing from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, April 7, 2024
~übersetzt von Katharina Martl~

Das Gesetz ist dazu da, ALLE Menschen zu beschützen. Oder? Tessa Ensler ist die auffälligste unter den jungen Strafverteidiger:innen Londons. Sie entstammt nicht einer jener angesehenen Familien mit old money. Sie hat sich aus einem Klima häuslicher Gewalt befreit und aus der Arbeiter:innenklasse hochgearbeitet. Heute verteidigt sie unter anderem Männer, die wegen sexueller Übergriffe angeklagt sind. Ihre Art, Zeuginnen - die mutmaßlichen Opfer - ins Kreuzverhör zu nehmen, ist legendär und wird zu ihrer Eintrittskarte in den inner circle der Anwaltskammern. Es scheint, als hätte sie es geschafft. Doch dann passiert etwas, das ihren Glauben an das Gesetz tief erschüttert, und sie entscheidet sich, selbst in den Zeug:innenstand zu treten.

Auch wenn ich mit dem britischen Justizsystem nicht vertraut bin (und mit unserem fast genauso wenig, wie das halt so ist, wenn man keine Berührungspunkte hat), hat mich das Buch direkt gepackt, weil das Justizsystem zwar eine große Rolle in Tessas Leben spielt, sie sich dort aber aufgrund ihrer Herkunft nicht zugehörig fühlt und es auch gerade deshalb sich selbst und allen anderen beweisen will. Doch ein Ereignis (Achtung, Trigger!) teilt ihr Leben in ein VORHER und ein NACHHER und erschüttert ihr Vertrauen in ihre Arbeit und die Gerechtigkeit.
Suzie Miller erzählte, dass das Theaterstück und der Roman ganz konkrete Auswirkungen auf die Arbeit im Gerichtswesen und bei der Polizei haben, deren Mitarbeitende nun neu geschult werden, um empathischer mit Opfern umzugehen bzw. auch Traumata und ihre Auswirkungen auf Erinnerungen, Konzentrationsvermögen etc. besser zu verstehen. Sehr gut!

Das Buch acht sich als kleiner Ring auf die Reise zu:
- ulf_der_freak
- ChaosHamburg
- Samingo
- Forti
- merkur007
- Lilo37fee

Released 1 mo ago (5/17/2024 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Endlich macht sich der Ring auf den Weg zu seiner ersten Station. Bitte entschuldigt die Verspätung.
Ich bin gespannt auf eure Leseeindrücke.

Journal Entry 3 by wingulf_der_freakwing at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 18, 2024
Angekommen, vielen Dank!
Das Timing ist perfekt- ich habe etwas Urlaub und werde den wohl kaum 24/7 zum Renovieren nutzen :-D

Journal Entry 4 by wingulf_der_freakwing at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 21, 2024

Released 4 wks ago (5/21/2024 UTC) at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Zunächst hatte ich einige Schwierigkeiten, dem Buch zu folgen, da mir das englische Rechtssystem total fremd ist. Das gab sich allerdings mit fortschreitender Handlung.

Deutlich wird dargestellt, was eine Vergewaltigung anrichtet. Und wie schwer es sein kann, Gerechtigkeit zu bekommen anstatt selbst verurteilt zu werden im Sinne der Täter-Opfer-Umkehr.

Reist direkt weiter nach Hamburg!

Journal Entry 5 by wingChaosHamburgwing at Hamburg - City, Hamburg Germany on Tuesday, May 28, 2024
Die Ringe, die hier momentan ankommen, sind alle schwere Kost …
Danke für den Ring und das Schicken!

18. Juni 24
So schwer war die Kost gar nicht. Das Buch ist – trotz des heftigen Themas –absolut mitreißend geschrieben.
Das englische Rechtssystem fand ich auch irritierend.

Ich kenne eine Anwältin für Strafrecht, die auch solche Fälle verhandelt. Und die natürlich auch die Argumente aus dem Buch bringt, wenn man sie fragt, wieso sie Sexualtraftäter verteidigt.

Die richtige Person hat hier das richtige und wichtige Buch geschrieben! Dass nur (mutmaßlich) 10 % aller Vergewaltigungen angezeigt werden ist verständlich, besonders, wenn eine weiß, dass nur 1,3 % der Täter schuldig gesprochen werden (Zahlen aus dem Gedächtnis, aber die Tendenz stimmt). Mir ist nicht ganz klar, ob das in DE anders ist. Also, die Verurteilungen. Die wenigen Anzeigen sicher nicht.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.