Happy International BookCrossing Day!
It's a special day for BookCrossing and we hope you'll make it a good one. Ballycumber just posted a short message in the Announcements forum, you can read it here.

Meyerbeer. Wagners Beute - Heines Geisel

by Berndt W. Wessling | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3770006526 Global Overview for this book
Registered by wingLilliannewing of Wilmersdorf, Berlin Germany on 6/20/2012
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingLilliannewing from Wilmersdorf, Berlin Germany on Wednesday, June 20, 2012

Noch ein Buch für die Lese-Challenge! Ich habe es als "Schnäppchen" aus der Klinikbibliothek aus dem Bücherkasten erworben. Es wird im Rahmen der Lese-Challenge von lady-liberty, gelesen. Alle Bücher, die ich lese, sind auf meinem erweiterten Profil gelistet.
Meyerbeer ist weder in dem Buch der verbrannten Bücher von Volker Weidermann noch in der Liste der Bücherlesung gelistet. Es wird aber auf Grund der historischen Nähe gelesen. Es ist dann für die BücherboXX Gleis 17 reserviert.

Wer war Meyerbeer? Giacomo (eig. Jakob Liebmann Meyer Beer)
* 5.9.1791 Vogelsdorf bei Berlin/D, † 2.5.1864 Paris. Komponist. Trat bereits 1801 als Interpret eines Klavierkonzertes von W. A. Mozart öffentlich auf und erhielt in der Folge Kompositionsunterricht von Carl Friedrich Zelter, Bernhard Anselm Weber und G. J. Vogler (hier ein Mitschüler: C. M. v. Weber). 1811 wurde sein erstes Oratorium (Gott und die Natur) in Berlin, 1812 seine erste Oper (Jephtas Gelübde) in München aufgeführt. 1816–24 wirkte er in Italien und brachte hier sechs Opern zur UA (u. a. Il crociato in Egitto Venedig 1824). 1825 kam er nach Paris, wo er mit Robert le diable (1831, s. Tbsp.) seinen Durchbruch erlebte und zum führenden Opernkomponisten seiner Zeit wurde. Mit Les Huguenots (1836) und Le Prophète (1849) festigte er seine Stellung. 1842 wurde er von Friedrich Wilhelm IV. zum preußischen Generalmusikdirektor ernannt.
M. kam des öfteren nach Wien, um seine Werke einzustudieren und selbst zu dirigieren. Das erste Mal traf er Anfang 1813 (von Stuttgart/D über Linz reisend) in Wien ein und wurde hier v. a. als ausgezeichneter Klaviervirtuose geschätzt, während die Aufführung seiner für Wien umgearbeiteten Oper Die beyden Kalifen wenig erfolgreich verlief. Im Februar 1847 dirigierte M. die UA seiner Vielka (einer Umarbeitung des Feldlagers in Schlesien) mit J. Lind in der Titelrolle, drei Jahre später leitete er die EA des Propheten im Kärntnertortheater. Ende Dezember 1855 studierte er an diesem Theater auch die EA des Nordstern ein, am 5.1.1856 verließ M. Wien zum letzten Mal. Seine Werke beherrschten im 19. Jh. das Wiener Opernrepertoire. Erst im Laufe des letzten Drittels des 19. Jh.s wurde die beherrschende Stellung der M.schen Werke auf den Opernspielplänen langsam durch G. Verdi und Rich. Wagner zurückgedrängt. [Quelle]

Mehr Informationen zu dem Komponisten findet man auf der Fan-Club-Seite ...

Zum Autor
Berndt W. Wessling (1935-2000) wurde als Sohn des Gastronomen Carl Wessling geboren und wuchs nach der Scheidung seiner Eltern bei seinen Großeltern auf. Zwischen 1959 und 1961 studierte er in Hamburg Geschichte und Musikwissenschaften. Seit 1961 journalistisch tätig, kam er 1965 als Redakteur zum NDR-Fernsehen. Ab 1970 lebte er in Hamburg als freier Journalist und Schriftsteller. Bekannt wurde Wessling vor allem als Autor von Künstler-Biografien und als Herausgeber des (angeblichen) literarischen Nachlasses seiner Großtante Julie Schrader. Daneben veröffentlichte er Gedichte, Erzählungen, Essays, Satiren und Romane, Theaterstücke, Rundfunk- und Fernsehsendungen sowie die Autobiographie: "Auf der Straße der Anne Frank". Im Herbst 1999, wenige Monate vor seinem Tod, übergab Wessling seinen schriftstellerischen Nachlass dem Staatsarchiv Hamburg.

Journal Entry 2 by wingLilliannewing at Schöneberg, Berlin Germany on Tuesday, January 27, 2015

Wird zum Lesen ausgeliehen und kommt dann wieder zurück. Viel Freude beim Lesen.

Journal Entry 3 by wingLilliannewing at Nollendorfplatz in Schöneberg, Berlin Germany on Tuesday, January 27, 2015

Released 9 yrs ago (1/27/2015 UTC) at Nollendorfplatz in Schöneberg, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:


Das Buch darf weiterwandern.
Ich löse die Bücherkisten auf. Gute Reise.


Es ist ein freies Buch, das auf Wanderschaft ist. Mitnehmen - lesen - weitergeben, so lautet das Motto, um andere an dem Buch teilhaben zu lassen. Ich würde mich freuen, etwas von dem Buch zu hören: Wer hat es gefunden, wie hat es gefallen und wohin darf es weiterreisen? Einfach die BCID bei www.bookcrossing.com auf der Website eintragen und dann den Anweisungen folgen. Das kann völlig anonym bleiben, wenn gewünscht.

Falls noch Fragen auftauchen, kann vielleicht die Hilfeseite unter www.bookcrossers.de weiterhelfen. Viel Erfolg, vielen Dank und viel Spaß mit diesem Buch.

Journal Entry 4 by wingAnonymousFinderwing at Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Wednesday, September 2, 2015
Dieses Buch hat mir eine völlig neue Sicht auf die Oper gegeben und meine bisher geringen Kenntnisse über Meyerbeer sehr erweitert. Für jeden Musikliebhaber und an Musikgeschichte Interessierten ein großer Gewinn. Es liest sich nicht schlecht, aber wegen der Informationsdichte braucht es seine Zeit die knapp 300 Seiten zu lesen. Ich gebe es jetzt weiter an eine Freundin, die ich schon neugierig gemacht habe und die mag es dann wieder freilassen...

Journal Entry 5 by wingLilliannewing at Patmos-Gemeinde (LUTHER2017) in Steglitz, Berlin Germany on Wednesday, August 17, 2022

Released 1 yr ago (8/21/2022 UTC) at Patmos-Gemeinde (LUTHER2017) in Steglitz, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch liegt zum Israelsonntag auf dem Büchertisch. Möge es einen Interessierten finden. Viel Freude damit!

Wir wollen mit euch gehen,
denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist.
Sacharja 8,23


Es wurde freigelassen, um mit den Menschen die Begeisterung an Bookcrossing zu teilen. Schön, dass Sie es mitgenommen und hier einen Eintrag gemacht haben, denn es ist für Bookcrosser:innen immer sehr schön zu erfahren, wo ein Buch nun hin gekommen ist und wie es dem Finder gefällt. Und genau darum geht es bei Bookcrossing: Bücher auf Reisen zu schicken - gerade auch zu Stellen, an denen nicht damit gerechnet wird - und Leseerfahrungen zu teilen.

Schauen Sie doch auch mal ins deutsche Bookcrossing-Forum, in den Begrüßungsfaden für Neulinge oder auf die Hilfeseite. Im Forum werden übrigens auch die monatlichen Treffen angekündigt, bei denen uns neue Bookcrosser:innen immer herzlich wilkommen sind.

Ein Video der Nachrichtenagentur AFP erklärt eigentlich recht gut, worum es bei Bookcrossing geht.

Nachtrag 15.00 Uhr: Dieses Buch hat ein:n neuen Leser:in gefunden. Viel Freude!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.