Junge Frau von 1914

by Arnold Zweig | Literature & Fiction | This book has not been rated.
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingAndrea-Berlinwing of Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on 3/15/2023
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingAndrea-Berlinwing from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Wednesday, March 15, 2023
Junge Frau von 1914 ist ein Roman des Schriftstellers Arnold Zweig. Er entstand 1931 und ist Teil des Romanzyklus Der große Krieg der weißen Männer über den Ersten Weltkrieg, der mit Der Streit um den Sergeanten Grischa begann und dessen weitere Teile Erziehung vor Verdun (1935), Einsetzung eines Königs (1937), Die Feuerpause (1954) und Die Zeit ist reif (1957) sind. 1970 wurde der Roman von der DEFA unter der Regie von Egon Günther verfilmt. (wiki)

Es ist keine gute Zeit für die Liebe: Konventionen, Familie und Krieg stehen gegen sie. Nachdem Leonore Wahl, die behütete Tochter aus gutbürgerlichem Haus, ihre Verbindung mit dem Armierer Werner Bertin endlich durchsetzen konnte, hat sie nicht nur diesen Kampf hinter sich, sondern auch den Konflikt einer ungewollten Schwangerschaft und die schwere Entscheidung zur Abtreibung. Das alles sind Auslöser für sie, über die Verstrickungen ihres Schicksals mit den Zeitläufen nachzudenken, parallel zu Bertins ernüchternden Erfahrungen an der Westfront, die seinen patriotischen Rausch schnell verfliegen lassen.

7. Juli 2022 Ein bisschen habe ich reingelesen. Hier nur zwei Anmerkungen:

"Eisenleger sind auf das Verlegen von Armierungseisen spezialisiert. Armierungen sind Einlagen aus Stahlstäben oder -netzen, die dem Beton die notwendige Zugfestigkeit und somit Stabilität geben. Andere Jobbezeichnungen sind auch Eisenbinder oder Armierer."

Am Anfang des Romans wird die General-Pape-Straße in Tempelhof-Schöneberg als General-Pappkartonstraße bezeichnet, weil hier die zum Krieg eingezogenen ihre Zivilkleidung in Pappkartons nach Hause schickten.

Released 2 mos ago (3/23/2023 UTC) at HU - Juristische Fakultät (Bücherregal) in Mitte, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Bücher von Wedekind, Brecht, Heine, Mann, Klabund, Werfel, Frank, Zweig, Kafka, Friedell u. v. a. wurden 1933 von den Nationalsozialisten verbrannt. Die erschreckend lange(n) Liste(n) findet man hier
https://buecherlesung.de/liste-der-verbrannten-buecher
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_1933_verbrannten_B%C3%BCcher
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_verbotener_Autoren_w%C3%A4hrend_der_Zeit_des_Nationalsozialismus

Im Foyer der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin am Bebelplatz 1 ("Kommode") wurde am 8. Mai 2013 anlässlich des 80. Jahrestages der Bücherverbrennungen in Deutschland (10. Mai 1933) am Eingang in einem kleinen Extra-Raum, von dem man auf den Bebelplatz schauen kann, ein Regal mit Bookcrossing-Büchern von Autorinnen und Autoren, deren Werke den Bücherverbrennungen zum Opfer fielen, aufgestellt.

Durch Bookcrossing leben diese Werke weiter und gehen auf Reisen. Über 6000 Bücher haben wir in den letzten neun Jahren im Gedenkregal freigelassen. Der Großteil ist weiter gereist. So hat auch nach vielen Jahrzehnten weiterhin jeder die Möglichkeit, die Werke zu lesen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.