Schwarzbuch Corona. Zwischenbilanz der vermeidbaren Schäden und tolerierten Opfer

by Jens Berger | Nonfiction |
ISBN: 9783864893438 Global Overview for this book
Registered by litrajunkie of Pretzfeld, Bayern Germany on 8/9/2022
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by litrajunkie from Pretzfeld, Bayern Germany on Tuesday, August 9, 2022
Weil ich dieses Buch so wichtig finde, habe ich zu meinem eigenen Exemplar noch einige zum Verschenken und Vercrossen erworben. Dieses hier wird als Ray reisen: Bei Interesse hier anmelden.

Klappentext
Es soll hier nicht um eine Fundamentalkritik an allen Maßnahmen gehen. Überhaupt nichts gegen die Ausbreitung des Virus zu tun, ist keine Alternative. Bestimmte Maßnahmen sind nötig, aber sie müssen dann auch mit Augenmaß gewählt und so justiert werden, dass sie Kollateralschäden minimieren. Hier ist vor allem eine Abwägung verschiedener Interessen nötig, und dafür müssen auch andere Disziplinen als "nur" die Virologie und die Epidemiologie gehört und bei der Entscheidungsfindung mit einbezogen werden. Dies wurde in geradezu fahrlässiger Art und Weise versäumt, wie diese Buch anhand vieler erschreckender Beispiele aufzeigt. Es ist wichtig, auf diese Fehler hinzuweisen, denn nur wer die Fehler kennt, kann auch aus ihnen lernen. (Aus dem Inhalt)

Jens Berger ist Journalist, politischer Blogger der ersten Stunde und Redakteur der NachDenkSeiten. Er befasst sich mit und kommentiert sozial-, wirtschaft- und finanzpolitische Themen. Berger ist Autor mehrerer Sachbücher, etwa "Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?" [2020] oder des Spiegel-Bestsellers "Wem gehört Deutschland?" [2014].

Zwischenbilanz der Pandemieschäden
In der Medizin sagt man, die Therapie darf nicht schädlicher sein als die Krankheit. Überträgt man dies auf die weltweiten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, müsste man wohl von einem der größten Kunstfehler der Geschichte sprechen. Jens Berger blickt über den Tellerrand von Infiziertenzahlen und Inzidenzen und richtet den Fokus auf Zusammenhänge, die in der Debatte gerne verdrängt werden.
Erstmals werden hier Daten und nationale wie internationale Studien zu einer vorläufigen Bilanz der Corona-Kollateralschäden ausgewertet: Schäden im Bereich der Ökonomie, unserer Gesundheit oder unserer Psyche.
Schäden, die außerhalb von Fachkreisen wenig Beachtung finden, da sie nicht in das Bild einer Politik passen, für die das Wohl und die Gesundheit der Bürger angeblich das oberste Primat sind.

Journal Entry 2 by litrajunkie at Pretzfeld, Bayern Germany on Wednesday, August 10, 2022

Journal Entry 3 by litrajunkie at Ebermannstadt, Bayern Germany on Wednesday, August 10, 2022

Released 1 mo ago (8/10/2022 UTC) at Ebermannstadt, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch ist unterwegs zu Laborfee. Möge es neue Erkenntnisse bringen.

Journal Entry 4 by wingLaborfeewing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Friday, August 12, 2022
Danke, lieber litrajunkie, das Buch ist wohlbehalten und superschnell bei mir angekommen, und es ist , wie ich befürchtet habe... nur viel schlimmer! Bin schon zu einem Drittel durch, und es hat mir eine mehr oder weniger schlaflose Nacht bereitet. Bald mehr.

Journal Entry 5 by wingLaborfeewing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Saturday, August 20, 2022
Weil es gerade aktuelle Gesprächsthema ist: auch in diesem Buch findet sich in den 40er-Seiten ein schlecht lektoriertes Kapitel. Ist aber nicht so gravierend...

Gestern habe ich einen sehr langen Text zu mir und Corona und diesem Buch geschrieben. Leider hat mittendrin mein Browser den Geist aufgegeben und alles war weg. Ist nicht schlimm, vielleicht gehörte es ja hier in dieser Form auch gar nicht so her.
Das Buch hat mich jedenfalls sowohl positiv als auch negativ beeindruckt. Positiv, weil es so viele Fakten und Statistiken bringt, die mir in der deutschen Berichterstattung zum Thema gefehlt haben. Auch die Zusammenfassung der wirtschaftlichen Schäden in Deutschland erscheint mir sehr gelungen. Schockiert war ich von der eklatanten Fehleinschätzung der WHO zur afrikanischen Lage und deren erpresserische Vorgehensweise bezüglich Entwicklungshilfe. Wenn es wirklich wahr ist, dass dort derart viele Mikrostrukturen zugunsten der Impfkampagnen und unnützen Lockdowns zerstört wurden, dann kann man wohl fast schon von einem völkerrechtlichen Vergehen sprechen.

Was mich gestört hat, war, dass auch bei diesem Buch der Fokus immer wieder auf eine "funktionierende und blühende Wirtschaft" gelegt wird. Vielleicht ecke ich damit jetzt an, aber ich hatte sehr gehofft, dass die Corona-Pandemie mit ihren Einschränkungen die Menschen endlich dazu bringt, darüber nachzudenken, was wirklich für sie wichtig ist. Passiert ist das Gegenteil - aus dem Gefühl der Eingeschränkheit heraus haben die Leute online bestellt wie die Blöden, kaum jemand nimmt sich noch bei "endlich wieder stattfindenden" Gruppenveranstaltungen zurück, Urlaub, Reisen... sinn- und verstandlos wird weiter überkonsumiert. Schön wäre gewesen, wenn es der deutschen Wirtschaft besser ergangen wäre, aber der Schuss ging voll nach hinten los. Die Kleinen haben gelitten, die Großen weiter dazuverdient. Das ist aber imho nicht (oder nicht nur) "der Politik", sonderm dem unreflektierten Verhalten der Konsumenten zuzuschreiben. Nebenbei taumeln wir in die nächste Katastrophe des Klimawandels und die Menschen sind immer noch nicht schlauer geworden. Jehova!

Impfschäden... ja. Die halte ich für sehr bedauerlich. Aber letzten Endes konnte jeder für sich selbst entscheiden, wie er in der ersten heißen Phase mit sich und seiner Gesundheit umgehen wollte. Ich gebe zu, ich habe mich auch in erster Linie impfen lassen, um weiterhin wenigstens das Minimum an Vergünstigungen mitzunehmen. Natürlich habe ich dabei meine Gesundheit riskiert, war mir aber dessen sehr wohl bewußt. Mit der vierten Impfung sieht das inzwischen schon etwas anders aus, ich bin skeptischer geworden, auch weil ich inzwischen selbst an Corona erkrankt war.

Ja, alles in allem sieht das wohl wirklich ziemlich schwarz aus. Wenn die Politik es nicht schafft, nach den Jahren der Feuermelder-Finanzierungen nachhaltig und längerfristig zu denken, dann wird sich an der jetztigen Tendenz der "Gesellschaftsspaltung", der Vergrößerung der so sozialen Schere wohl nicht mehr ändern. Sehr bedauerlich.

Das Buch hat mich also gut informiert, von unterhalten kann keine Rede sein - im Gegenteil, es schürt die Angst. Hoffen wir, dass die gesammelten Informationen irgendwann an die richtigen Stellen gelangen und zu sinnvolleren Entscheidungen führen. Allein, mir fehlt der Glaube.

Herzlichen Dank, dass du dieses Exemplar in den BC-Kreislauf gegeben hast, lieber litrajunkie, ein wichtiges Buch! Es hat sich gestern schon mit der Turbopost (es durfte noch als Briefsendung reisen) auf den Weg zu pyrrhula gemacht.

Journal Entry 6 by wingpyrrhulawing at Krakow am See, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Monday, August 22, 2022
Kam heute mit der Post. Vielen Dank fürs Zusenden!

Journal Entry 7 by wingpyrrhulawing at Krakow am See, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Friday, September 9, 2022
Ich weiß nicht so recht was ich von dem Buch halten soll ...
Der Autor weist im Vorwort darauf hin das er nicht die Krankheit und deren Auswirkungen in den Mittelpunkt stellt, da wir Leser in der Hinsicht eher überinformiert sind, sondern sich mit den Auswirkungen der verschiedenen Maßnahmen und Lockdowns beschäftigt. Ich habe die Befürchtung, das dieses den eher schwurbelig veranlagten Kritikern in die Hände spielen könnte.
Ansonsten gut zusammengefasst und mit Quellen hinterlegt wie sich die verschiedenen Abschottungsmaßnahmen auswirken (hautnah erleben wir das mit den Schulkindern).
Keine Unterhaltungslektüre, verursacht eher Bauchweh ...
Dake das ich mitlesen konnte.

Journal Entry 8 by wingpyrrhulawing at Neuruppin, Brandenburg Germany on Friday, September 9, 2022

Released 2 wks ago (9/11/2022 UTC) at Neuruppin, Brandenburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch wird zum MeetUp nach Neuruppin mitgenommen und reist so weiter zu Feuerzeug

Journal Entry 9 by Feuerzeug11 at Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Friday, September 23, 2022
Beim Meetup in die Hand gedrückt bekommen. Bin schon sehr gespannt.

26.09.22
Dieses Buch inklusive Quellenverzeichnis ist überaus informativ für jene, die sich informieren wollen. Mit Betonung auf "wollen". Auf der Anmeldeliste für den Ring fehlen genau die Leute, denen ich die Lektüre dringend ans Herz legen möchte. Kaufen sie es sich selbst?
Ich persönlich - als zahlenaffiner Mensch - habe mich schon ausführlich mit dem Thema beschäftigt. Die Berichterstattung in den Medien schien mir von Anfang an zu einseitig (und gelegentlich schlicht unglaubwürdig), also mussten eigene Recherchen her. Universitäten, Institute und Statistikämter gaben bereitwillig Auskunft.
Trotzdem mache ich dem Autor ein großes Kompliment: er stellt die Zusammenhänge viel anschaulicher und treffender dar, als ich es jemals zu Papier brächte.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.